Archiv Veranstaltungen


Festspielpreise 2015

Mit dem jüngsten Festspielpreis wurden geehrt: Oksana Lyniv und die Spielleiterinnen und Spielleiter der Bayerischen Staatsoper. Einen Ehrenpreis erhielt Waltraud Meier für ihre überragenden Auftritte als Wagners Isolde.

Die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv dirigierte bei den diesjährigen Münchner Opernfestspielen den Festspielgottesdienst in der Michaelskirche und die anspruchsvolle Festspielwerkstatt-Produktion Selma Jezková. Damit lag die musikalische Leitung zweier Höhepunkte der Münchner Opernfestspiele 2015 in ihren Händen. Dies wollte die Gesellschaft zur Förderung der Münchner Opernfestspiele nicht ungeachtet lassen und zeichnete sie deshalb mit dem Festspielpreis aus.

Wie jedes Jahr leisteten die Spielleiterinnen und Spielleiter der Bayerischen Staatsoper wieder herausragende Arbeit. Ein erfolgreiches Gelingen der Festspiele bedarf weit mehr als ausgezeichnete Sänger. Im Hintergrund arbeiten die Spielleiterinnen und Spielleiter unter Hochdruck, damit wir auf der Bühne von der herrlichen Musik verzaubert werden können. Deshalb gehört es bei uns zur Tradition, auch das Engagement hinter der Bühne angemessen zu würdigen

Waltraud Meier nimmt nach einer erfolgreichen internationalen Karriere Abschied von ihrer Paraderolle als Wagners Isolde. Für die „derniére“ wählte sie die Münchner Opernfestspiele 2015. Ihr Auftritt und das Echo der Zuschauer waren überwältigend. Sie hat die Rolle der Isolde gelebt und alle Freunde der Oper damit über Jahre hinweg begeistert. Als Zeichen unserer Anerkennung bedanken wir uns mit diesem Ehrenpreis.